Startseite
Prof.Hans Kohlschein
Geschichte
Die Kameraden
Regimentskönige
Königs Seite
Königshistorie
Ehrenabend 2016
H.K Classic I
H.K Classics II
Foto News
Aktuelles / Termine
Interessante Links
Impressum
GrĂ¼nder Kompanie 1955
Fahnenweihe 1955

 

Geschichte der Gesellschaft seit 1955

 

Im Restaurant Julchen Kreuder in der Altstadt auf der Citadellstr. 8 hatte sich in der Schützengesellschaft "Gemütlichkeit" ein Arbeitsausschuss gebildet mit dem Ziel, einen neuen Verein bei den Sebastianern zu gründen.

Der Arbeitsausschuss tagte am 21. Juli 1955 und schlug als neuen Kompanienamen "Lorenz Cantador" vor.

Für die neue Kompanie fand der große Verein auch sein besonderes Interesse.

In der weiteren Zeit vor der Gründungsversammlung mehrten sich die Stimmen, die für die neue Gesellschaft den Namen "Prof. Hans Kohlschein" empfahlen.

Dass sich in den Reihen des großen Vereins auch Kräfte regten, um solch einem Menschen und einer solchen Persönlichkeit ein bleibendes Andenken zu sichern, ist nicht verwunderlich.

So kam es wenige Jahre nach seinem Tode dann zur Gründung der neuen "Gesellschaft Prof. Hans Kohlschein"

Die Gründungsversammlung war am 30. Juli 1955 im Lokal Kreuder.

Die Versammlung wurde um 20:10 Uhr von Kamerad Henry Tissen eröffnet, anwesend waren 28 Kameraden. Während der Begrüßung wurde ein Fass Bier aufgestellt, von dem solange getrunken wurde wie der Vorrat reichte.

Jeder Kamerad bezahlte pro Glas 10 Pfennig.

Das erste Glas wurde mit Begeisterung auf die neue Kompanie getrunken, nachdem zuvor das Einverständnis von Frau Ella Kohlschein (der Witwe von Professor Hans Kohlschein) eingeholt worden war.

Sie verlieh ihrer Freude darüber Ausdruck, dass nun ihr verstorbener Mann im Düsseldorfer Schützenleben in würdiger Weise fortlebe.

Zum 1. Vorsitzenden wurde der Kamerad Henry Tissen einstimmig gewählt, ebenso der Kamerad Waldema Lipka als 2. Hauptmann.

Die weiteren Vorstandwahlen gingen reibungslos vonstatten: 1. Zugführer (Alex Flitner), 2. Zugführer (Heinz Brentrup), 3. Zugführer (Engelberd Belgo), Spieß (Hans Hondele), Schriftführer (Hans Krüger) und Beisitzer (Theo Bell). Als Hornträger kam der Kamerad A. Horsch wie gerufen. Bei seiner Grösse von 1,88 wird es ein stattliches Bild bei den Umzügen werden.

Als Vereinslokal wurde einstimmig das Lokal von Julchen Kreuder gewählt. Schluss der 1. Versammlung war um 23:45 Uhr.

Danach gesellten sich die Damen der Gesellschaft zu ihren Männern und alle saßen fröhlich bis in die frühen Morgenstunden zusammen, unsere Königin (Ursula) stiftete 10,-DM (was zur damaligen Zeit viel Geld war) für das neue Diadem unserer zukünftigen Königinnen.

Mit dem Vorbehalt, dass der Hauptvorstand seine Zustimmung erteilte, haben der anwesende Schützenchef der Sebastianer Paul Klees und der Oberst August Schnigge die neue Gesellschaft anerkannt.

Diese Zustimmung sprach der Hauptvorstand am 5. Oktober 1955 aus, er veranlasste die Eintragung ins Vereinsregister.

Zu der erstmalig 1956 getragenen Uniform gehörten grauer Rock und grauer Hut mit weißer Feder.

Geschätzte Uniformkosten 150.-DM, welche ohne unseren Kamerad Heinz Brentrup erheblich höher gewesen wären. Da er jedoch als Hutmacher für die Gesellschaft die Hüte machte, konnten die Kosten im Rahmen gehalten werden.

Toni Kohlschein, der Bruder des verstorbenen Hans Kohlschein, stellte der Gesellschaft eine von ihm auf Seide gemalte Fahne zur Verfügung, welche auf der feierlichen Fahnenweihe dem 1. Hauptmann Henry Tissen vom damaligen Oberst des St. Seb. Schützenverein Düsseldorf von 1316 e.V. , August Schnigge, überreicht wurde.

Erstes Kompaniekönigspaar war Lorenz Vieten und Rosemarie Vieten.

Anfang 1963 stellt die Gesellschaft dem St. Seb. Schützenverein Düsseldorf von 1316 e.V. den Kameraden Heinz Brentrup als Adjutanten für das 3. unif.Batl. zur Verfügung.

Zur 650 Jahrfeier des St. Seb. Schützenverein stellt die Kompanie erstmalig mit  Heinz und Ursula Brentrup das Regimentskönigspaar.

Doppelter Erfolg zum Schützenfest 1970.

Mit Ehrenhauptmann Henry Tissen und dem damals 14 jährigen Karl Heinz Heckhausen stellte die Kompanie den Regimentskönig bzw. den Regimentsjungschützenkönig.

Anfang der 70er führen die Kameraden Hans Krüger und Hans Hondele die Gesellschaft als 1. Hauptmann und 2. Hauptmann.

Nach dem plötzlichen Tod unseres 1. Hauptmanns Hans Krüger wählt die Gesellschaft Hans Hondele zum 1. Hauptmann und Erich Steinstrasser zum 2. Hauptmann.

Ihr 25 jähriges Vereinsjubiläum feierte die Gesellschaft 1980 in größerem Rahmen im Haus Niederrhein.

Die Damen der Kompanie überreichten zu diesem Anlaß dem 1. Hauptmann einen Damenwimpel.

In der noch jungen Vereinsgeschichte schickte sich 1985 der Kamerad Bernd Brentrup an, die große Königswürde zum dritten Male für die Gesellschaft zu erlangen.

Den zweiten Adjutanten stellte die Gesellschaft 1987 mit Udo Heyer dem St. Seb. Schützenverein zur Verfügung.

Kurz nach dem Schützenfest 1989 verstarb nach schwerer Krankheit unser Ehrenhauptmann Henry Tissen, noch im gleichen Jahr wurde der Grundstein zur Anschaffung einer neuen Vereinsfahne gelegt, welche dann im Jahre 1991 zum Schützenfest fertiggestellt wurde.


Im Laufe der Zeit hat die Gesellschaft Prof. Hans Kohlschein einen erheblichen Strukturwandel durchgemacht.

Dieses Bild gibt am besten unser im Jahre 1990 gewählter 1. Hauptmann Toni Opdenberg wieder, der es immer wieder versteht, seine Kameraden mit Schwung und Begeisterung für alle anfallenden Aktivitäten zu motivieren.

Major des III. unif. Batl. war bis 1996 unser leider verstorbener Kamerad Heinz Brentrup.

Mit Peter Ellwanger begleitete ein Adjutant der Gesellschaft Prof. Hans Kohlschein in den späten 90ern die Führung des III. unif. Batl.

Mit dem Tod unseres langjährigen Ehrenhauptmanns Hans Hondele wechselt die Brilliantnadel der Gesellschaft Prof. Hans Kohlschein zu Udo Krüger.

Im Jahre 2002 Udo Krüger 50 Jahre Mitglied im St. Seb. Schützenverein Düsseldorf von 1316 e.V.

Im Jahre 2003 hatten wir die Ehre mit Pierre Le Brün wieder einmal den Regimentsjungschützenkönig zu stellen.

50 jähriges Jubiläum im Jahre 2005 ( mit neuen Uniformen). Seitdem haben wir einen Herold miz dem Kameraden Karl Otto zu Pferd im Festzug.

Erneute Ehre für die Gesellschaft Prof. Hans Kohlschein im Jahre 2011. Andre Fugmann wird Regimentsjungschützenkönig.

Regimentspagenkönig wird 2012 der Kamerad Maximilian Müntz.

Im Jahre 2012 Udo Krüger 60 Jahre Mitglied im St. Seb. Schützenverein von 1316 e.V.

Im Jahre 2013 Heinz Mörsch 50 Jahre Mitglied im St.Seb. Schützenverein Düsseldorf von 1316 e.V. und 50 Jahre Mitglied der Ges. Prof. Hans Kohlschein.

Bis zum Jahre 2013 haben wir jetzt insgesamt 21. Hallenfußballturniere veranstaltet und konnte stolze 11 x als Turniersieger vom Platz gehen.

Der vorläufige Höhepunkt im Jahre 2013: Thomas Hondele schießt zu Schützenfest unsere Gesellschaft zum 4. Mal zum Regimentsschützenkönig. Ein Krönungsball und Stiftungsfest imRadschlägerrsaal der Düsseldorfer Rheinterrassen bildete einen würdigen Jahresauklang.

Ein weiteres 50 jähriges Mitglied im St. Seb. Schützenverein Düsseldorf von 1316 konnten wir zu Schützenfest 2014 mit dem Kameraden Bernd Brentrup hochleben lassen.

Im Jubiläumsjahr 2015 = 60 Jahre Ges. Prof. Hans Kohlschein feierte auch unser einzig verbliebendes Gründungsmitglied  Udo Krüger sein 60 jähriges Vereinsjubiläum.

Maximilan Müntz wurde Jungschützenkönig des St.Seb. Schützenverein Düsseldorf von 1316 e.V.

Mit dem Kameraden Hans Weber stellt ab dem Jahre 2014 die Gesellschaft ersmals ein Vorstandsmitglied im St. Seb. Schützenverein Düsseldorf von 1316 e.V.

Seit nunmehr 15 Jahren pflegen wir eine aktive Freundschaft mit der Kohlscheinfamilie in Warburg. Diese Familie hat sich der Braukunst verschrieben und hat uns damals spontan eingeladen. Seitdem fahren wir gerne alle 2 Jahre auf das Warburger Oktoberfest um diese Freundschaft aufrecht zu erhalten. Wir sind dort immer gern gesehener Gast und durften uns (Hptm. Toni Opdenberg) ins goldene Buch der Stadt eintragen.




Ein großer Dank gilt auch den Damen der Gesellschaft, ohne die es manchmal gar nicht möglich wäre, allen Verpflichtungen nachzukommen.

Die Gesellschaft Prof. Hans Kohlschein wird stets bemüht sein, Werten wie Tradition, Brauchtum und  Schützenleben im Sinne des St. Seb. Schützenverein Düsseldorf von 1316 e.V. nachzukommen.        

 

 

 

 

Gesellschaft Prof. Hans Kohlschein
webmaster@hk1955.de